SERKOWITZER VOLKSOPER

SERKOWITZER VOLKSOPER

Unterhaltsames Musiktheater


Foto Robert Jentzsch

Die Serkowitzer Volksoper ist ein echtes Kleinod im Dresdner Theaterleben. Ohne ästhetisches Vorbild und doppelten (institutionellen) Boden, dafür mit viel einschlägiger künstlerischer Erfahrung und Herzblut, gründete sich das Ensemble im Jahr 2011. Seitdem schreiben die professionellen Macher*innen auf ihre Fahnen und in den Programmheften vom „bedingungslosen, unkonventionellen und barrierefreien Musiktheater“.

Die Köpfe des freien Ensembles sind Wolf-Dieter Gööck und Milko Kersten. Zwei erfahrene Dresdner Kulturarbeiter, deren besonderem Charme, Witz und Arbeitswillen Sänger*innen, Musiker und sonstiges Theaterpersonal jedes Jahr aufs Neue für eine lange Probenphase und aufregende Musiktheatersaison im Freien verfallen. Regisseur, Sänger und Schauspieler Wolf-Dieter Gööck verantwortet die Texte und Dramaturgie der Inszenierungen. Die musikalische Bearbeitung sowie die Leitung liegt in den Händen des Dresdner Dirigenten Milko Kersten, der für die Realisierung aus freischaffenden Musiker*innen das Ensemble Musi nad Labem zusammenstellt.

Die Inszenierungen der vergangenen Jahre, die auch als Gastspiele für geschlossene Räume im Repertoire sind, tragen Titel wie PRÄLUDIUM UND UNFUG (Bachs Bauernkantate und Kaffeekantate erhoben in den Rang des Musiktheaters), ORPHEUS IN DER UNTERHOSE (Werke von Gluck und Offenbach in eine Crossoper verpackt), DIE ENTFÜHRUNG AUF DEM JAHRMARKT (Goethe und Mozart zu einer Kabarett-Oper verwoben) oder LA DEUTSCHE VITA, eine Verweigerung nach Büchner… Der letzte gefeierte Streich der Serkowitzer in ihrer Dauerresidenz Saloppe mit durchgängig ausverkaufen Vorstellungen war im Sommer 2019 ROMULUS DER GROSSE.


Aktuell im Programm:

PRÄLUDIUM UND UNFUG
DIE ENTFÜHRUNG AUF DEM JAHRMARKT
ROMULUS DER GROSSE  
DIE BEETHOVEN LÜGE


www.serkowitzer-volksoper.de

Trailer

Informationen und Buchung Isolde Matkey isolde.matkey@tristan.agency